Forum der Gemeinschaft wappenführender Familien

Ein Forum welches sich mit der Heraldik, angrenzenden Hilfswissenschaften und vielen anderen Themen beschäftigt.
Aktuelle Zeit: 20.09.2018, 18:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 07.06.2018, 18:28 
Offline

Registriert: 07.06.2018, 18:12
Beiträge: 1
Hallo Miteinander!
Über einen Freund aus Peru bin ich ein wenig auf die Ahnensuche gekommen. Er hat sich - nach Vorbild eines alten Ledergemäldes ein Wappen tattoowieren lassen. Von dem Originalbild habe ich leider keine Fotos, aber von dem (ob gut oder schlecht will ich garnicht beurteilen) Tattoo. Das Bild hat wohl sein Urururopa oder Ururopa aus Deutschland mitgebracht als er damals ausgewandert ist. Kann mir irgendjemand sagen, woher das Wappen stammen könnte, ob es ein Familienwappen ist oder eher ein Stadtwappen o.ä.? Die Familie heißt Büttgenbach mit Nachnamen.
Mehr Informationen habe ich leider nicht, die peruanischen Freunde wollen dem Tattowierten eine Freude machen und ihm das Originallogo schenken, vielleicht könnt ihr mir helfen Licht ins Dunkle zu bringen..
Vielen Dank für etwaige Hilfe!!
Ach und Name unter dem Tattoo gehört wohl nicht zu dem Wappen..


Dateianhänge:
6bea8873359e3609e7180f1c5f76ad2b.0.jpg
6bea8873359e3609e7180f1c5f76ad2b.0.jpg [ 40.68 KiB | 396-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ungelesener BeitragVerfasst: 08.06.2018, 08:25 
Offline
Mitglied der GwF
Mitglied der GwF
Benutzeravatar

Registriert: 13.07.2017, 10:45
Beiträge: 311
Hallo und willkommen hier im Forum,

aus meiner Sicht, ist das ein schwieriger Fall für die Zuordnung aus drei Gründen:

Zum einen fehlt auf dem Helm die Helmzier, d.h. außer der Krone, die nicht ausreichend ist, müssten dort noch andere Symbole zu sehen sein, um das "Wappen" im Gesamten einer Familie zuordnen zu können.
Zum anderen ist der Baum als Symbol im Schild wahrscheinlich auch sehr oft verwendet worden.
Und zum Dritten sind die Farben der Helmdecken leider heraldisch nicht korrekt.

Ich denke, d.h. das es eher ein Fantasiewappen ist.

Aber ich bin auf dem Gebiet auch nur Anfänger. Vielleicht wissen die Profis hier mehr!

Gruß
Andre

_________________
In Cuxhaven, dor secht wi Moin!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ungelesener BeitragVerfasst: 08.06.2018, 11:48 
Offline
Mitglied der GwF
Mitglied der GwF
Benutzeravatar

Registriert: 15.03.2015, 17:39
Beiträge: 716
Wohnort: Sachsen / Böhmen
Auch von mir ein Willkommen hier im Forum!

Zum Namen selbst habe ich keine Einträge in irgendwelchen Wappenbüchern gefunden. Der Name könnte sich vom Ort Bütgenbach herleiten. Das heißt dass die Vorfahren wohl ursprünglich von dort stammen.

Das Wappen selbst ist, wie André schon schrieb, eher ein Fantasiewappen das sich einer der Vorfahren ausgedacht hat oder das einem Vorfahren von einem Wappenschwindler als dessen Wappen verkauft wurde. Soetwas gab und gibt es leider viel zu oft und gutgläubige Personen die von Wappenkunde keine Ahnung haben bzw. hatten sind leider auf soetwas reingefallen.

_________________
Mit Grüssen Gerd
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ungelesener BeitragVerfasst: 13.06.2018, 09:27 
Offline
Mitglied der GwF
Mitglied der GwF
Benutzeravatar

Registriert: 30.01.2017, 21:13
Beiträge: 636
Ein echtes Familienwappen dürfte hier kaum vorliegen - wohl eher ein Pseudo-Wappen, bzw. ein Ornament. Wenn das Schildmotiv ein Baum sein soll, dann ist dieser wirklich schlecht wiedergegeben.

Gruss
Dirk

PS Das Gute ist, wenn das Wappen nicht mehr gefällt, kann der Tätowierte einfach seine extraordinäre Armbehaarung wieder wachsen lassen - da siehste dann nix mehr :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ungelesener BeitragVerfasst: 01.07.2018, 13:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2016, 02:03
Beiträge: 43
Hallo Fräulein_Bö,

auch ich konnte kein entsprechendes Wappen finden.
Sehr hilfreich wäre natürlich ein Bild des "Ledergemäldes" :!:
Versuch doch bitte mal an solch ein Bild heranzukommen. Es sollte das ganze Gemälde zeigen, Nahaufnahmen des Wappens, Signaturen, Rückseite.
Eben alles was über das Gemälde bekannt ist.

In Deutschen Geschlechterbuch (DGB) Band 125 Starke Verlag Limburg an der Lahn, auf Seite 129-168,
gibt es eine ausführliche Genealogie über die Familie Büttgenbach.

Die gesamte Stammfolge beginnt mit.

I .Johann Anton Büttgenbach (Petgenbach, Bitgenbach) *...,+...., ooHoegen bei Achen 28.2.1724 mit Anna Maria Wolff, *Hoengen 27.2.1700, Tochter von Michel Wolff u.d. Sibylla Rolloffs.

Hier wird auch der Ast der nach Peruausgewandert ist erwähnt.

Der peruaniische Ast beginnt mit
IVd.Walter Büttgenbach * Achen 9.10.1818, + St. Franzisko, Californien . er hatte 13 Kinder
wovon 9 Kinder in Holzheim bei Münstereifel geboren wurden

Die Letzten Nachkommen des genannten waren:

Ve. Johann (Juan) Büttgenbach* Holzheim 4.1.1852, + ..... Schuldirektor an höheren Schulen
in Peru, oo Lima in Peru 4.1.1882 mit Julia Barrocta, * Lima 19.6.1865, + .....
Kinder:
1. Julietta * 11.1.1883
2. Walter Conrado * 15.1.1885.
3.Louis * 15.1.1885, oo (1911?), Lima mit Mathilde Voigt *Lima .... (Hierzu gibt es im DGB keine Nachfahren)
Von den vorgenannten Kindern setzte Walter Conrado den Mannesstamm fort.
VIb Walter Conrado Büttgenbach * Calle de la Piva (Peru) 15.1.1885, Farmer auf der Pflanzung Aquisgrana am Pachitua in Peru,
oo mit Josefa Carantu.
Kinder zu Aquisgrana am Pachitua in Peru geboren
1. Granuela, *6.3.1915
2. Jorge, *21.5.1920
3. Conradito, *17.10.1925
4. Oskar, *8.5. 1929

Hier enden die Eintragungen für den peruanischen Ast im DGB.

Nun zum Wappen.
In der Einleitung zur Genealogie der Familie Büttgenbach, im DGB, wir erwähnt das kein Wappen oder Hofzeichen für die Familie aufgefunden wurden.

Aber ich habe mir mal so meine Gedanken zu dem Ort Holzheim(Mechernich) bei Münstereifel https://de.wikipedia.org/wiki/Holzheim_(Mechernich) , der oben genannt wurde und dam tätowierten Wappenschild mit dem Baum gemacht.

Aber diese Gedanken sind alle rein spekulativ und sehr gewagt ! :!: :!: :!:

Könnte es ein Ortswappen sein?

Ein Wappen für den Ort Holzheim (Mechernich) konnte ich nicht finden. Aber vielleicht findet ja einer der Forumsteilnehmer was hierzu.
Oder in entsprechenden Archiven nachfragen. https://www.kreis-euskirchen.de/kreisha ... Archiv.pdf
Vielleicht führte ja der Ort Holzheim (Mechernich) einen Baum im Wappenschild.

Aber es gibt noch weitere Orte mit dem Namen Holzheim, wovon 2 im Wappenschild einen Baum führen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Holzheim_(Pohlheim) Wappen nach einem Siegel von 1747
https://de.wikipedia.org/wiki/Holzheim_(Aar) dieses Ortswappen wurde erst 1956 geschaffen und dürfte somit ausscheiden.
http://www.ngw.nl/heraldrywiki/index.ph ... zheim_(Aar)

Meine Hypothese!
Könnte es sich also bei dem tätowierten Wappen um das noch aufzufindende Wappen des Ortes Holzheim (Merchernich) oder eine Verwechslung
mit dem Wappen Holzheim (Pohlheim) handeln? Dies wäre dann aber sehr verunglückt!

Oder hatte die Gemeinde Bütgenbach schon ein älteres Ortswappen das im Zuge der Gebietsreform abgeschafft wurde?
Das heutige Gemeindewappen wurde erst 1984 installiert.
http://www.butgenbach.be/vorstellung/zu ... as-wappen/

Bei Interesse und unter Mitteilung der E-Mail Adresse kann ich die vollständige Genealogie der Familie Büttgenbach aus dem DGB zusenden.

MfG
Dieter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de