Forum der Gemeinschaft wappenführender Familien

Ein Forum welches sich mit der Heraldik, angrenzenden Hilfswissenschaften und vielen anderen Themen beschäftigt.
Aktuelle Zeit: 22.07.2018, 14:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 08.09.2017, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2017, 13:03
Beiträge: 106
Die Grabplatten mit ihren Wappen an der Kapelle in Wense/Teil 4: Magdalena von der Lieth

Die vierte Grabplatte befindet sich, von der Straße aus gesehen, auch traufseitig an der Kapelle rechts neben der von Georg von der Wense, ihrem Ehemann. Magdalenas Ahnenprobe gibt mir von allen vier Platten die meisten Rätsel auf. Das Internet stellt leider nur sehr lückenhafte und nicht weitreichende Stammbäume zur Verfügung. Einer davon ist unter diesem Link einzusehen:
http://geneagraphie.com/pedigree.php?pe ... 152&tree=1

Grabplatte Magdalena von der Lieth:
Bild

Die Anordnung ist erheblich anders gewählt. Es sind lediglich zwei Reihen mit je vier Wappen vorhanden. Ich beginne mit der oberen, sehr gut erhaltenen Reihe:
Bild

Von links:
1. Wappen „von der Lieth“ (vergl. Siebmacher 3.3, Abtl. 8, Tafel 13) = Familienname Vater

2. Wappen „v. Frese“ (vergl. Siebmacher Braunschweig Tafel 184) = Familienname Mutter

3. Wappen unbekannt. Der Logik nach (siehe 4. Wappen) handelt es sich um das Wappen der Familie der Großmutter väterlicher Seite, also „von der Borch“. Mir ist aber kein „von der Borch“-Wappen mit diesem Erscheinungsbild untergekommen.

4. Wappen „v. Staffhorst“ (vergl Siebmacher Westfalen Tafel 189, hier bekannterweise falsch als „v. Streithorst“ bezeichnet) = Familienname Großmutter mütterliche Seite

Die untere Reihe ist leider nicht in einem so guten Zustand. Hier kann ich ohne Stammbaum ehrlich gesagt nichts bestimmen:
Bild

Von links:
1. Wappen unbekannt

2. Wappen unbekannt (schlechte Erhaltung)

3. Wappen unbekannt (schlechte Erhaltung)

4. Wappen unbekannt
Es gibt eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Wappen „v. Warpke“ (vergl. Wappenbuch des westf. Adels Tafel 328 und Text auf S.128). Ein Kranz wird dort zwar nicht dargestellt, es scheint sich aber auf meinem Foto um eine Lanzenspitze zu handeln. Anfangs erinnerte es mich auch an das Wappen „Nagel“, die Schrägstellung der Spitze passte dann aber auch nicht.

Das war der letzte Teil von der kleinen Kapelle in Wense. Ich würde mich freuen, von euch ergänzende Anmerkungen zu den Wappen zu bekommen.

Ein schönes Wochenende und beste Grüße

Robert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ungelesener BeitragVerfasst: 09.09.2017, 13:26 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2005, 23:38
Beiträge: 4274
Wohnort: 64521 Groß-Gerau
Wappenabbild aus Rietstap Tafel CCLXIV.
Blason aus Roland (Rietstap) Seite 249.
Alles in französisch, ob es sich hier aber um das gesuchte unbekannte Wappen handelt, hm....???
Dateianhang:
Borch.jpg
Borch.jpg [ 54.37 KiB | 576-mal betrachtet ]

Borch (von) ou Burch P. de Magdeburg - De gueules à trois fasces d'argent Casque couronné Cimier un vol aux armes de l'écu (Ren du titre de baron en Bavière 11 fév 1878) D'argent à trois fasces de gueules Cimier deux proboscides aux armes de l'écu devant un vol aux armes de l'écu

_________________
"steirerbluat is koa nudlsuppn"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ungelesener BeitragVerfasst: 09.09.2017, 18:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2017, 13:03
Beiträge: 106
Hallo Peer,

danke für die Info aus dem Rietstap. Für meinen subjektiven Geschmack will das gezeigte Borch-Wappen nicht wirklich zur Arbeit des Steinmetzes passen. Die Suche geht also weiter...

Beste Grüße
Robert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ungelesener BeitragVerfasst: 09.09.2017, 19:03 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: 02.12.2005, 23:38
Beiträge: 4274
Wohnort: 64521 Groß-Gerau
...das sehe ich auch :lol: . Nur hat der Steinmetz heraldisch korrekt gearbeitet? Bei Rietstap ist bekannt, das seine Übersetzung von deutsch ins französische oft sehr fehlerhaft war, demzufolge auch seine Wappenaufrisse. Hier müßte genauer eruiert werden....

Gruß Willi :kaffee:

_________________
"steirerbluat is koa nudlsuppn"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ungelesener BeitragVerfasst: 22.09.2017, 10:09 
Offline

Registriert: 22.09.2017, 09:16
Beiträge: 9
Hallo zusammen,
ich bin neu in dieser Liste und hoffe bei meinen Recherchen auf die eine oder andere Anregung. Meine Leidenschaft sind Grabplatten, Epitaphe und sonstige Inschriftenträger, auf denen adeligen Wappen abgebildet sind. Diese genealogisch aufzulösen ist für mich immer eine besondere Herausforderung. Wolfgang Ewig
Nun zum Epitaph der Magdalene v. der Lieth, Witwe des Georg v. der Wense. Meine Quelle: Sammlung Hans Mahrenholtz, Universität Vechta

Die oben und unten je 4 unbeschrifteten Wappen sind
Lieth, Frese, Borch, Staffhorst
Hude, Clüver, Werpe, Schönebeck
Auflösung:
1 Lieth, v. der, Magdalene, + 1589
2 Lieth, v. der, Lüder
3 Frese, Gertrud
4 Lieht, v. der, Martin
5 Borch, v., Jutta
6 Frese, Johann, begr. Bassum
7 Staffhorst, v., Anna
8 Lieht, v. der N.N.
9 Hude, v. der, Grete
10 Borch, v., Iwan
11 Clüver, N.N.
12 Frese, Wilken
13 Werpe, v., Elisabeth
14 Staffhorst, v., N.N.
15 Schönebeck, v. N.N.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ungelesener BeitragVerfasst: 26.09.2017, 19:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2017, 13:03
Beiträge: 106
Hallo Wolfang,
hallo Forum,

zum jetzigen Zeitpunkt sehe ich die obere Reihe so, wie Hans Mahrenholtz sie beschrieben hat:

Lieth Frese Borch Staffhorst

Bei der unteren Reihe sehe ich lediglich das erste Wappen „v. d. Hude“ an der richtigen Stelle und als bestätigt an. Das Wappen der Familie Werpe (oder auch Warpke) scheint mir eher an der vierten Stelle zu stehen, es sei denn, dass das Wappen „Schönebeck“ dem Wappen Werpe bis auf den ergänzenden Kranz gleicht. Hat einer von euch vielleicht Referenzabbildungen, bzw. die Blasons der Wappen „Clüver" und „Schönebeck" parat? Oder vielleicht von einem Werpe-Wappen mit Kranz?
Das würde die tatsächliche Bestimmung, gerade bei den stark verwitterten Darstellungen, sehr vereinfachen...

Beste Grüße
Robert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ungelesener BeitragVerfasst: 17.05.2018, 04:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.11.2017, 11:43
Beiträge: 79
Hallo Robert und Mitleser,

Als kleine Ergänzung zu der Stammreihe von Wolfgang und in Beantwortung Roberts o.a. Frage nach den Wappen hier die Familienwappen von der Hude (auch Hudt), Clüver (auch Klüver) sowie Schönebeck (auch Schönbecke, Schönebecke, wohl urspr. Oumünde (evtl Aumund) aus Mushard, Bremisch- und Versicher Adel...

Bild

Auf einer Webseite, die ich momentan nicht mehr finden kann, habe ich in einem Abdruck eines alten Stiftdokuments gelesen, daß die Clüver ursprünglich wohl Claue (Clawe) geheißen haben, sodaß die Bärentatze (Bärenklau) eigentlich ein redendes Wappen ist.

Die Frage zum Kranz in dem Wappen Werpe (Warpke) wird wohl unbeantwortet bleiben. Aber wie soeben bei den Teppichen im Xanter Dom müssen wir uns auf die Genealogie stützen.

Gruß aus South Carolina

Kurt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de