Forum der Gemeinschaft wappenführender Familien

Ein Forum welches sich mit der Heraldik, angrenzenden Hilfswissenschaften und vielen anderen Themen beschäftigt.
Aktuelle Zeit: 22.09.2018, 22:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Ungelesener BeitragVerfasst: 02.09.2018, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2017, 13:03
Beiträge: 116
Hallo in die Runde,

diese Grabplatte eines bislang unbekannten Herrn "NN?" im Hamelner Münster gibt Rätsel auf:
Bild

Frage 1: Welches sehr wahrscheinlich namensgebende Wappen wäre auf der fehlenden Ecke zu sehen?
Frage 2: Welcher Familienname verbirgt sich hinter dem großmütterlichen Wappen mit der Bezeichnung "MIVSELOW" auf der väterlichen Seite?
Frage 3: Wessen Grabplatte ist es überhaupt?

Ich habe, soweit es mir möglich war, die Wappen und Namen hier zusammengefasst (Vorschaubild, bitte zum Vergrößern anklicken):
Bild

Fakten und Annahmen:
1. Die Familien paterna Klot, Kerckow und Biesenbrow kommen aus der Mark Brandenburg.
2. Die Familien paterna Klöden stammt aus der Altmark, die Familie Schierstedt aus dem Raum Magdeburg/Anhalt.
3. Die Familien materna Wulffen, Burgsdorff, Göllnitz, Schapelow, Luckowin und Barfus stammen aus der Mark Brandenburg.
4. Die Familien materna Berfelde werden der Neumark und Bomsdorf der Niederlausitz zugeordnet.
5. Im Raum Hameln sind die Familiennamen auf der Grabplatte nicht geläufig.
6. Der Stammbaum materna ist sehr wahrscheinlich bis zum Großvater Hans von Wulffen (†1544, Herr auf Steinhöfel) bekannt.
7. Die angenommenen Onkel und Tanten lebten im Zeitraum ca. 1530 – 1600.
8. Der mögliche Vater müsste also vor 1544 geboren worden sein.
9. Die gesuchte Person wird mit einer Prunkrüstung, leichter Bewaffnung und einem Kommandostab auf der Grabplatte dargestellt.

Die gesuchte Person stammt mit großer Wahrscheinlichkeit gebürtig aus dem Raum Mark Brandenburg. Diese Annahme basiert auf der Herkunft der vorgefundenen Ahnen und auf der Tatsache, dass eben diese Namen im Raum Hameln nicht anzutreffen sind. Die adelige Herkunft, die Darstellung des Mannes in Rüstung und unter Waffen und der Kommandostab in seiner rechten Hand lassen darauf schließen, dass er als höherer Offizier, wie z. B. Obristleutenant oder Obrist, im Zuge des 30-Jährigen Krieges in den Weserraum kam, letztendlich starb und in Hameln bestattet wurde.
Zeitgenössische Referenzbilder zeigen Obristen im 30-Jährigen Krieg in fast gleicher Aufmachung, so z.B. auf den Seiten
http://www.30jaehrigerkrieg.de/erichsha ... ohn-von-n/ und
http://www.30jaehrigerkrieg.de/schonbur ... iherr-von/.

Da der Name der Mutter "v. Wulffen" bekannt ist, ergibt sich dieser Stammbaum:
Bild

In der Annahme, dass die Ahnen gleicher Generationen sich auf dem Grabstein gegenüberstehen, habe ich diese zeitliche Einordnung im Sinne einer Suchhilfe angefertigt:
Bild

"NN?" könnte demnach um 1580 geboren worden sein. Der 30-jaehrige Krieg tobte von 1618 bis 1648 und erreichte der Raum Hameln im Jahre 1621. Zu diesem Zeitpunkt könnte er mit gut 40 Jahren die oben erwähnten militärischen Positionen gut innegehabt haben und aus dem Raum Mark Brandenburg nach Hameln gekommen sein.

Hier noch einmal das Wappen "MIVSELOW" in etwas größer:
Bild

Diese Grabplatte wird auch auf der Seite "Deutsche Inschriften Online" besprochen, auch hier leider ergebnislos in Bezug auf den Namen des Herrn.

Könnt ihr bei der Beantwortung der Fragen 1-3 weiterhelfen?

Beste Grüße
Robert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ungelesener BeitragVerfasst: 03.09.2018, 10:20 
Offline
Rang: Altvorderer
Rang: Altvorderer
Benutzeravatar

Registriert: 26.05.2006, 11:53
Beiträge: 4285
Wohnort: Berlin
Bei den v. Wulffen würde ich eher auf Wulffen I. (Siebm. "Ausgestorbener anhaltischer Adel") tippen. Wegen der Helmzier.

Ich "parke" mal diesen Link:
http://www.inschriften.net/hameln/insch ... ml#content

_________________
1. Preisträger des Drachenbändiger' Kreativitätssonderpreis
1. Preisträger des Drachenbändiger' Rätselsonderpreis


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ungelesener BeitragVerfasst: 03.09.2018, 12:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2017, 13:03
Beiträge: 116
Hallo Alex,

gerade die Helmzier "aufgerichtete Bärentatze" und der Löwe im Schilde lassen doch eigentlich nur Wulffen III aus der Mark Brandenburg zu.
Die anderen Wulffen haben beide einen Wolf im Schilde und als Helmzier einen wachsenden Wolf, scheiden also somit aus.
Oder habe ich etwas übersehen?

Beste Grüße
Robert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ungelesener BeitragVerfasst: 03.09.2018, 12:58 
Offline
Rang: Altvorderer
Rang: Altvorderer
Benutzeravatar

Registriert: 26.05.2006, 11:53
Beiträge: 4285
Wohnort: Berlin
Robert K hat geschrieben:
Hallo Alex,

gerade die Helmzier "aufgerichtete Bärentatze" und der Löwe im Schilde lassen doch eigentlich nur Wulffen III aus der Mark Brandenburg zu.
Die anderen Wulffen haben beide einen Wolf im Schilde und als Helmzier einen wachsenden Wolf, scheiden also somit aus.
Oder habe ich etwas übersehen?

Beste Grüße
Robert

Hallo Robert,
okay, kannst Du etwas detailiertere Bilder hochladen?
Danke!
Ciao
Alex

_________________
1. Preisträger des Drachenbändiger' Kreativitätssonderpreis
1. Preisträger des Drachenbändiger' Rätselsonderpreis


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ungelesener BeitragVerfasst: 03.09.2018, 17:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.01.2017, 13:03
Beiträge: 116
Ich hatte die einzelnen Wappendarstellungen absichtlich nicht gesondert und größer hochgeladen, weil alle bis auf "MIVSELOW" soweit unstrittig sind und die eigentlichen Fragen wohl eher in der Masse der Fotos untergehen würden. Auf Wunsch gibt es natürlich trotzdem hier das Wappen der Familie v. Wullfen in deutlicher:
Bild

Ich finde, dass die Tatze und der Löwe recht gut auf die Beschreibung im Siebmacher für "Wulffen III" passen - und damit auch zur genannten Genealogie. Lediglich die Krone des Löwen findet im Siebmacher keine Erwähnung; solche Begebenheiten mögen auch manchmal an der künstlerischen Freiheit des Steinmetzes liegen.

Beste Grüße
Robert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ungelesener BeitragVerfasst: 04.09.2018, 07:19 
Offline
Rang: Altvorderer
Rang: Altvorderer
Benutzeravatar

Registriert: 26.05.2006, 11:53
Beiträge: 4285
Wohnort: Berlin
Da gebe ich Dir recht. ich hatte die Helmzier nicht genau genug erkennen können.

Bei den "MIVSELO" meine ich eine Variante des Wappen "v. Selow/v. Selchow" zu erkennen. Die Helmzier paßt aber nicht wirklich und die Rosenanzahl und Stellung ist falsch. Ein solcher "Fehler" wäre aber auch nicht das erste mal vorgekommen.

Man wird wohl nur weiterkommen, wenn man sich die Familien im Detail an anschaut.

:kaffee:

_________________
1. Preisträger des Drachenbändiger' Kreativitätssonderpreis
1. Preisträger des Drachenbändiger' Rätselsonderpreis


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de